Zielgruppe / Konzept

Unser Angebot richtet sich an psychisch beeinträchtigte Erwachsene mit einer verfügten oder beantragten IV-Rente oder IV-Eingliederungsmassnahme. Die Bewohnerinnen und Bewohner leben während zwei bis fünf Jahren in unserer Institution. Diese Zeit nutzen sie für ihre persönliche  Entwicklung mit dem Ziel, ihre Lebensqualität und Selbstbestimmung nachhaltig zu erhöhen.

Junge Menschen, die bisher keine Ausbildung absolvieren konnten und meist Aufenthalte in psychiatrischen Kliniken hinter sich haben, nutzen unsere internen Wohn- und Beschäftigungsangebote in einer ersten Phase zur Stabilisierung und Standortbestimmung, um sich anschliessend schrittweise nach aussen zu orientieren: Mit einem externen Belastungstraining, einem Praktikum oder der Bewährung an einem geschützten Arbeitsplatz wird die erreichte Stabilität konsolidiert und zu gegebener Zeit eine externe Ausbildung mit Unterstützung der IV angestrebt.

Wer schon eigenständig gelebt und sich beruflich betätigt hat, nutzt unser naturnahes, überschaubares Setting, um nach schwierigen Jahren oder grösseren Krisen wieder Boden unter den Füssen zu gewinnen und eine nachhaltige Stabilität zu erlangen. Dabei besteht meist die Absicht, nach dem mehrjährigen Aufenthalt auf dem Hofberg in die angestammte Wohn- und Lebenssituation zurückzukehren und wieder einer regelmässigen Beschäftigung nachzugehen.

Unsere Zielgruppe besteht primär aus Menschen, die an Erkrankungen aus dem schizophrenen Formenkreis, an affektiven Erkrankungen (Depression, Manie, bipolare Störung) oder Persönlichkeitsstörungen leiden. Interessentinnen und Interessenten mit akuten Suchterkrankungen sowie geistigen oder schweren kognitiven Beeinträchtigungen können nicht aufgenommen werden, von Essstörungen betroffene Menschen in Ausnahmefällen.

Soziotherapeutische Ausrichtung

Unser Team besteht in erster Linie aus Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen sowie Fachleuten aus der Psychiatriepflege. Im Alltag orientieren wir uns an psychiatriepflegerischen, sozialpädagogischen und soziotherapeutischen Grundsätzen. Wir haben ein strukturierendes, animierendes, ausgleichendes, reflektierendes und betreuerisches Milieu-Setting aufgebaut, das wir im Alltag konsequent umsetzten.

Für den Aufenthalt auf dem Hofberg werden ein Mindestmass an psychischer Stabilität, ein verantwortungsbewusster Umgang mit verordneten Medikamenten sowie angemessene körperliche Gesundheit vorausgesetzt. Unabdingbar ist zudem die Bereitschaft, sich auf das entwicklungsorientierte Angebot mit Begleitpersonensystem einzulassen, die Gemeinschaft mit den anderen Bewohnerinnen und Bewohnern zu pflegen und sich im vorgesehenen Rahmen an den anfallenden Arbeiten zu beteiligen (Haushalt, Kochen, Tierpflege).

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Interessierte im Betriebskonzept oder in der Angebotsübersicht.

Therapeutische Wohngemeinschaft ­Hof‍berg
Obere Hofbergstrasse 34  •  9500 Wil SG    0041 71 911 26 16    info@hofberg.ch